Altölkübel

 

Die NÖ Abfallverbände haben ein Sammelsystem für Altspeiseöle und -fette eingerichtet.
Die praktischen NÖLI´s sind 3-Liter-Kübel, mit denen jeder Haushalt Reste von Fett und Öl aus der Küche sammeln kann, damit das Öl nicht in der Kanalisation landet!

Vom Verband werden die Behälter an die Gemeinden ausgegeben, die sie weiter an die Bürger verteilen.
Der Gemeinde obliegt die Einsammlung der Kübel, sowie dem Verband die Abholung der gefüllten Behälter von den Gemeinden, die fachgerechte Entsorgung des Altspeiseöls / -fetts, die Reinigung der Gebinde sowie die Wiederausgabe dieser gereinigten Gebinde an die Mitgliedsgemeinden.

Das kommt in den Altölkübel:
.) Altspeiseöl und -fett
.) Frittier- und Bratenfett
.) Ölreste aus Dosen (z. B. Thunfisch etc.)
.) Butter- und Schweineschmalz
.) verdorbene und abgelaufene Speiseöle und -fette

Das darf nicht in den Altölkübel:
.) Öle aus der Werkstatt (Motoröl, Schmierfett)
.) Essensreste
.) Marinaden, Mayonnaisen
.) Salatsaucen
.) diverse Chemikalien

Gebrauchte Speiseöle und -fette dürfen nicht mit dem Hausmüll oder über die Kanalisation entsorgt werden!

Nicht ordnungsgemäß gesammeltes Altspeisefett hat negative Auswirkungen auf das Abwassersystem und schädigt Pumpwerke und Kläranlagen, dies führt zu Ablagerungen und Funktionsstörungen in Abflussrohren und im Kanalnetz.

Jeder Liter Speiseöl in Ausguss oder WC geleert verursacht Folgekosten von 50 bis 70 Cent!



Altspeisefette können während der Parteienverkehrszeiten am Gemeindeamt abgegeben werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok